Yin und Yang

Yin und Yang

Yin und Yang: Das bekannte Symbol für das Gleichgewicht von Gut und Böse. Ohne Licht kein Schatten. Erst mit dem Guten wird das Üble als etwas schlechtes überhaupt sichtbar. Man könnte umgekehrt auch sagen: Ohne Leid kein Glück, weil ich nur am Leid erkennen kann, wie viel Glück ich habe.

Die gemeinnützige Initiative "Gastromotiva" setzt sich seit Jahren schon für "Social Gastronomy" ein und kümmert sich unter anderem um Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche im Bereich der Gastronomie. Immer mehr Restaurants und Sterneköche überall auf der Welt schließen sich dieser Initiative an. In Brasilien, Mexiko, El Salvador und Südafrika bieten Sterne-Köche im Rahmen dieser Initiative neuerdings kostenlose Abendessen für obdachlose Menschen an. Seit der Pandemie ist die Anzahl Hilfsbedürftiger nicht nur in Rio de Janeiro enorm gestiegen. Täglich werden zwischen 450 und 600 Abendessen dort ausgeben; einzig finanziert aus Spendenmitteln.

Leid gibt es viel auf der Welt; die Nachrichten sind voll davon. Aber folglich passiert auch sehr viel Gutes, wie diese Initiative beweist. Menschen reagieren auf das Leid anderer und gründen daraufhin etwas Gutes. Das Gute in der Welt zu suchen und herauszustellen möchte ich zu meiner Lebensaufgabe machen und ich lade dich herzlich ein, es mir gleich zu tun :-)