Win-Win

Win-Win

Wie gut ältere Menschen auf Kinder reagieren, ist hinlänglich bekannt und wurde von mir auch schon in einem vergangenen Impuls thematisiert. Immer wieder hört man Positives von den Mehrgenerationenhäusern, von denen es immer mehr gibt. Kinder und ihre Großeltern können eine wunderbar symbiotische Beziehung führen, in denen sie sich gegenseitig viel Freude schenken.

Von diesen Erfahrungen hat man nun auch in Kanada Gebrauch gemacht, wo jetzt nach und nach Kinderheime in Altersheime integriert werden. Die Idee dahinter: Die riesige Lebensenergie, die die Kinder mitbringen überträgt sich positiv auf die Bewohner des Heims. Umgekehrt schenken die Älteren den Kindern Aufmerksamkeit, Geborgenheit und vor allem viel Zeit.

In Anbetracht der Tatsache, dass immer mehr Zeit für den Beruf draufgeht und junge Eltern daher auch immer weniger Zeit für ihre Kinder haben, wäre dieses Konzept vielleicht auch für Ganztagsbetreuungsangebote für Kinder in Seniorenheime denkbar…
Jedenfalls ist diese Idee eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Schon oft habe ich über Dinge berichtet, die einer Win-Win-Situation entsprechen. Doch oft sind diese vermeintlich offensichtlichen Vorteile für alle Seiten schwer zu erkennen. Ich bin neugierig, welche solcher gewinnbringenden Kombinationen man noch entdecken wird. Jede einzelne Win-Win-Situation bringt uns gesellschaftlich einen Schritt weiter, denn es ist immer besser, wenn alle von etwas profitieren, statt nur einzelne auf Kosten anderer :-)