Wer suchet, der pflanzet

Wer suchet, der pflanzet

Jeder von uns wird mindestens einmal in seinem leben etwa gegoogelt haben; sie wissen schon, das Suchen im Internet. Googeln wurde 2004 als Verb in den Duden aufgenommen und bezeichnet "mit Google im Internet suchen". Google verarbeitet durchschnittlich 65.000 Suchanfragen pro Sekunde und gehört seit der Jahrtausendwende unbestritten zur Nummer 1 der Suchmaschinen im Internet. Aber Google ist nicht die einzige Möglichkeit etwas im Internet zu suchen.

Eine sehr schöne und ökologische Alternative ist die seit 2009 verfügbare, deutsche Suchmaschine Ecosia. Denn sie hat es sich zum Auftrag gemacht, mit ihren Werbeeinnahmen Bäume zu pflanzen. 80% des Gewinns fließen in Umweltorganisationen zur Wiederaufforstung von Wäldern auf der ganzen Welt. Nach eigenen Angaben wurden so bis Juli 2020 über 100 Millionen neuer Bäume gepflanzt; im Schnitt führen 45 Suchanfragen zu einer Baumpflanzung.
Am besten probieren Sie es einfach selbst aus: https://www.ecosia.org/?c=de

Eine großartige Idee! Ich bin erstaunt, dass ich als technikaffiner Mensch erst jetzt von dieser alternativen Suchmaschine erfahren habe. Aber wie heißt es doch so schön? Besser spät als nie!
Jedenfalls kann ich jetzt mit Hilfe von Ecosia ganz nebenbei, bei der alltäglichen Suche im Netz, etwas Gutes für die Umwelt tun. Einfacher kann man es einem wirklich nicht mehr machen :-)