Wenn der Tod Leben rettet

Wenn der Tod Leben rettet

Können Sie sich vorstellen bei der Hitze der letzten Tage in einem schwarzen Ganzkörperkostüm herumzulaufen? Ich kann es mir zwar vorstellen, aber die Vorstellung gefällt mir so gar nicht!

Ein Mann aus Mexiko hat das jetzt aber getan und zwar in Form eines Kostüms, das den "den Tod" (= personifizierte Darstellung des Todes als wandelndes, menschliches Skelett) darstellt. Mit Sense in der Hand ging der Mann am Strand von Puerto Morelos in Ostmexiko mit seinem Skelett-Kostüm den Strand auf und ab, um so die Menschen an die lebensgefährliche Covid-19-Erkrankung und die zur Prävention empfohlenen Abstandregelungen zu erinnern. Mexiko hat mittlerweile nach den USA und Brasilien die dritthöchste Zahl an Todesopfern durch Covid-19. So gab es bisher mindestens 47.746 Todesfälle und insgesamt 439.046 nachgewiesene Infektionen.

Das ist zwar nicht direkt eine gute Nachricht, aber wenn Menschen auf diese Weise wieder mehr auf sich und andere Acht nehmen und dadurch auch nur ein Mensch vor der Ansteckung mit dem Coronavirus bewahrt werden kann, ist es doch noch eine gute Nachricht :-)