Subventioniertes Glück

Subventioniertes Glück

Corona hat nicht nur der Online-Shopping-Industrie und dem Lebensmitteleinzelhandel einen riesigen Umsatzsprung verschafft, sondern auch vielen Tierzüchtern. Leider unterschätzen viele Menschen, wie viel Arbeit und Geld man in ein Haustier investieren muss, um ihm ein gutes Leben zu ermöglichen. Aus diesem Grund entscheiden sich dann einige wieder um und geben ihr vor kurzem erworbenes Tier ins Tierheim ab.

Damit das städtische Tierheim in Troisdorf bei Bonn jetzt und vor allem nach Corona nicht aus allen Nähten platzt und die dort abgegebene Tiere möglichst schnell ein neues, glückliches zu Hause finden, verzichtet die Stadt drei Jahre lang auf die Hundesteuer für Hunde aus dem Tierheim.

Eine gute Idee, die gerne auch andere Kommunen übernehmen können, denn das Problem der überfüllten Tierheime wird es nicht nur in Troisdorf geben. Meine Frau und ich haben uns auch schon entschieden: WENN wir uns ganz bewusst für ein Haustier entscheiden, dann soll es aus dem Tierheim kommen. Schließlich hat doch jede:r eine zweite Chance verdient, besonders diejenigen, die für ihr Schicksal nichts können :-)