Paddington

Paddington

Paddington Bär ist eine Berühmtheit: Seit 1958 spuckt der braune Bär mit blauer Regenjacke und Hut durch die Kinderzimmer Großbritanniens und weltweit.
Als Kind kannte ich ihn tatsächlich nur flüchtig, ich habe ihn erst später kennnen- und schätzengelernt. Der ursprünglich aus Peru stammende Bär kann sprechen und hat gute Manieren. Er hat eine besondere Vorliebe für Marmelade aus Bitterorangen. Gefunden wurde er von Familie Brown auf einem Bahnsteig des Bahnhofs Paddington. Seitdem bereitet er der Familie in zahlreichen Büchern und (Zeichentrick)filmen viel Freude und ein bisschen Chaos, denn er gerät immer wieder in missliche Situationen.

Misslich ist auch die Situation seiner Artverwandten in Südamerika. Denn Paddington entstammt einer besonderen Variante des Brillenbären. Im Unterschied zu den sonst schwarzen Brillenbären, gehören Paddington und Co. zu den goldenen Brillenbären, die mit ihrem hellbraunen Fell aussehen wie Teddys.
Tierforscher haben nun einen bisher unbekannten Stamm dieser Bären in Peru entdeckt und waren positiv überrascht: Der Bestand ist nach einer langen Zeit der Gefährdung wieder angewachsen; die peruanische Population ist größer, als man erwartet hatte.

Außerhalb von Perus ist diese Bärenart aber nach wie vor bedroht. Nicht, dass diese auch noch gezwungen werden nach Großbritannien auszuwandern, wie Paddington es tat. Was für ein Chaos das wäre... :-)