Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben

Man kann auch ohne Spaß Alkohol haben

Alkohol ist so eine Sache. Kaum ein Nervengift ist so alt und gleichzeitig so beliebt, wie Alkohol. Alkohol überwindet die Blut-Hirn-Schranke und lässt uns komische Dinge tun. Das fühlt sich berauschend an und lässt auch die negativen Dinge vergessen bzw. besser aushalten. Gleichzeitig zerstört es körpereigene Zellen, ganz besonders jene des zentralen Nervensystems. Kurzgesagt: Alkohol macht dumm und krank.

Seit einigen Jahrzehnten wird immer mehr über die negativen Wirkungen von Alkohol aufgeklärt. Dementsprechend ist der Alkoholkonsum in Deutschland gesunken: Trank man 1980 im Schnitt noch 145,9 Liter Bier pro Jahr, pro Person, waren es 2020 "nur noch" 94,6 Liter. Gleichzeitig stieg die Produktion von alkoholfreiem Bier im Jahr 2020 im Vergleich zu 2009 um fast das Doppelte, so die Daten des Deutschen Brauer Bundes. Selbst unter Jugendlichen ist seit kurzem ein Rückgang des sogenannten "Koma-Saufens" zu beobachten. Unter anderem ist ein größeren Gesundheitsbewusstsein dafür verantwortlich.

Kleiner Fun-Fact: Das alkoholfreie Bier wurde in der DDR erfunden, damit auch Autofahrer ein Feierabendbier genießen konnten. Dort nannte man es "Aubi".
Hat sich auch dein Alkoholkonsum in den letzten Jahren reduziert ? Sind alkoholfreie Alternativen eine Möglichkeit für dich? Mein Chef (Priester) hat letztens zu mir gesagt: "Ich mag keinen Alkohol. Ich trinke wenn dann nur im Dienst." :-)