Mal angenommen...

Mal angenommen...

Wie schön wäre es doch, schon im Vorhinein zu wissen, welche Konsequenzen unsere Entscheidungen hätten. Vielleicht würden wir dann hier und dort anders handeln... Oft fehlt es uns aber an den nötigen Informationen und Vieles ist so komplex, dass man es gar nicht völlig überblicken kann. Oft springt dann unser Bauchgefühl ein. Doch mal angenommen wir wüssten ganz genau, wo diese oder jene Entscheidung uns hinführen würde...

"Mal angenommen" ist zwar keine gute Nachricht, aber doch zumindest ein guter Podcast der Tagesschau. In mehreren Folgen setzen sich zwei Jornalist*innen mit verschiedenen Thesen rund um unsere Gesellschaft auseinander: Mal angenommen wir würden die privaten Krankenkassen abschaffen oder Roboter würden unsere Jobs übernehmen oder man würde die Massentierhaltung stoppen; bis hin zur Frage "Erstkontakt zu Aliens? Was dann?". Mit diesen und anderen Themen setzten sich die beiden Jornalist*innen der Tagesschau intensiv auseinander, recherchieren, interviewen Wissenschaftler und Experten zu den Themen und stellen Prognosen an, welche möglichen Konsequenzen diese oder jene Annahme für unsere Gesellschaft vermutlich hätte.
Den Podcast gibt es auf Spotify, der ARD Audiothek und auf der Homepage der Tagesschau zum Anhören.

Letztlich sind es zwar nur Spekulationen auf Basis von Theorien und Wahrscheinlichkeiten, aber interessant sind sie allemal; nicht nur gesellschaftlich, sondern auch persönlich: Mal angenommen ich hätte nie Theologie, sondern Mechatronik studiert -wie ich es bis zur 12. Klasse noch vorhatte- wie wäre mein Leben dann wohl verlaufen? ... Eines kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen: Sie und ich würden dann wohl jetzt in diesem Moment etwas anderes machen. Ob das nun besser oder schlechter ist, weiß ich nicht. Was ich aber weiß ist, dass ich mich immer wieder genauso entscheiden würde :-)