Leckerer als Applaus

Leckerer als Applaus

Weihnachten ist das Fest der Liebe und Zuneigung: Es wird sich getroffen, man isst und lacht zusammen, freut sich über die gemeinsame Zeit, umarmt sich und wünscht sich gegenseitig das Beste. Geschenke zum Fest runden diese Gesten der Liebe und Zuneigung wunderbar ab.
Als zur 1. Welle der Pandemie die Pflegekräfte und Ärzt*innen in den Krankenhäusern überfordert waren, schenkte man ihnen jede Menge Applaus und Solidaritätsbekundungen. Jetzt sind wir mitten in der 2. Welle und die Intensivstationen und Pflegeheime befinden sich sogar in einer noch kritischeren Situation.

Weil man von Applaus alleine aber nicht satt wird, hat Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger 420 Pflegekräften Pizzen als Zeichen der Anerkennung geschenkt. "Für mich sind das alles Ehrenfrauen und Ehrenmänner.", so der Fußballer, sie alle "machen derzeit einen unmenschlich tollen Job." Die Pflegekräfte arbeiten an 13 deutsche Kliniken, wo die Inzidenzwerte besonders hoch sind.

Und wieder eine wunderbare Geste, die perfekt zum Fest der Liebe und Zuneigung passt.
Von Applaus und Anerkennung alleine wird man halt nicht satt und so ist es nur gut, dass die Debatte um die angemessene Bezahlung von Pflegekräften durch die aktuelle Situation an Fahrt aufgenommen hat. Ein besserer Tarifvertrag wäre doch auch mal ein schönes Weihnachtsgeschenk, oder? :-)