last but not least

last but not least

Wenn man in den Ortschaften in der Nähe der belgischen Grenze ist, kommt man an einem Plakat fast nicht vorbei: "Tihange/ Doel abschalten!" Seit Jahren kämpfen die Menschen in der Städteregion Aachen, im Kreis Heinsberg und darüber hinaus für die Abschaltung der beiden Kernkraftwerke. Seit rund 45 Jahren sind diese bereits in Betrieb; seit 45 Jahren bombadieren hochradioaktive Partikel die mittlerweile rissige Reaktorwand. Es gab seitdem so viele Störfälle, dass bei Wikipedia dafür eigene Abschnitte eingerichtet worden sind:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Tihange#St%C3%B6rf%C3%A4lle,_Sch%C3%A4den_und_Reaktionen
https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Doel#St%C3%B6rf%C3%A4lle

Am 25. Juni 2017 bildeten 50.000 Demonstrant*innen eine fast 90 Kilometer lange Menschenkette von Aachen (D) über Maastricht (NL) bis nach Tihange (B). Sie demonstrierten damit für die sofortige Abschaltung der Kernreaktoren Tihange-2 und Doel-3.
Jetzt hat ihr Einsatz Früchte getragen: Nach WDR-Informationen sollen die beiden am meisten betroffenen Reaktorblöcke Tihange-2 und Doel-3 in 5 Jahren endgültig vom Netz gehen, wie es in einem vertraulichen Abkommen der belgischen Regierung heißt.

Zwar sind 5 Jahre noch lange hin und der Zustand der Reaktoren wird sich in der Zeit sicher nicht verbessern. Bedenkt man aber die Hartnäckigkeit, mit der die belgische Regierung an ihre Reaktoren festgehalten hat, ist das schon ein großer Schritt; zumal diese Reaktoren auch nicht durch Neue ersetzt werden sollen. In Deutschland sollen die letzten Reaktoren zum 31.12.2022 abgeschaltet werden. Wer gegen Atomkraft ist, braucht viel Geduld und starke Nerven, aber am Ende zahlt es sich dann doch aus! :-)