In letzter Minute

In letzter Minute

Wenn etwas in letzter Minute klappt, ist man meist sehr erleichtert. Kurz davor allerdings ist die Anspannung kaum zu aushalten. Solche Situationen kennt wohl jeder von uns.

Ein wunderbares Beispiel kommt dieser Tage aus dem Kreis Olpe: Auf dem Weg zum Krankenhaus steckte eine Frau in Wehen mit ihrem Mann mitten in einem Stau fest. Die Wehen kamen in 5-minütigen Abständen; die Entbindung stand kurz bevor. Panisch rief der werdende Vater die Polizei an, die dann auch prompt kam und das junge Paar mit Blaulicht durch die Rettungsgasse eskortierte. Gerade noch rechtzeitig kamen sie im Krankenhaus an; keine 15 Minuten später erblickte ein gesundes Mädchen das Licht der Welt.

Das ist eine Story, die auch meine Frau und ich als werdende Eltern sehr gut mitfühlen können! Gott sei Dank liegt das Krankenhaus unserer Wahl in der Nähe und wir müssen nicht erst über eine Autobahn fahren. Aktuell bangen wir noch darum, dass sich unser Sohn noch rechtzeitig dreht; das Zeitfenster, wo das noch möglich ist schließt sich langsam aber sicher... Drücken wir die Daumen, dass er es noch schafft... wenigstens in letzter Minute :-)