Das Gute im Menschen

Vielleicht hast du auch von der recht grausamen Delphinjagt vor den Färöer-Inseln gehört: Jedes Jahr machen sich Dutzende Fischer zur traditionellen Waljagt nach Delphinen und Grindwale auf. In diesem Jahr sind dabei über 1.400 Tiere abgeschlachtet worden; mehr als je zuvor und weit mehr als geplant. Die Bilder vom Blutigen Strand gingen um die Welt.
Menschen können schon sehr grausam sein...

...doch Gott sei Dank gibt es auch die andere Seite: Menschen, die sich für Tiere, Tierwohl und Tierschutz einsetzen. Ein solches Beispiel kommt aus Russland. Im Osten des Landes war ein Schwertwal-Baby gestrandet und drohte zu vertrocknen. Über Stunden gossen 27 freiwillige Helfer:innen aus der Umgebung Wasser über das 5 Meter lange Tier, bis die Flut wieder einsetzte und es von selbst wieder ins Meer schaffte. Seine Wal-Familie wartete solange auf ihren Nachwuchs. Ein Video dieser Aktion gibt es hier:

Es gibt es also doch noch: Das Gute im Menschen!
Man weiß, dass es da ist, aber seine wahre Schönheit entfaltet es, wenn man es sichtbar werden lässt in seinen Worten und Taten :-)