Alte Rituale

Alte Rituale

Rituale sind wichtig; das war mir selbst schon länger klar, wurde aber jüngst durch einen Radiobericht bestätigt, den ich vor wenigen Tagen in WDR5 gehört habe: Jede Form der Begrüßung ist ein Ritual, der Gute-Nacht-Kuss, das Buch vor dem Schlafen gehen, der Kaffee am Morgen... all das sind Rituale unseres Alltags. Rituale sind eine Mischung aus Gewohnheiten, schönen Gefühlen bzw. Erinnerungen und Dingen, die man einfach so macht, weil man sie gelernt hat und womöglich immer schon gemacht hat. Rituale prägen unsere Identität als Individuum, Familie, Gemeinschaft, Gesellschaft, Nation, Spezies....

Ein schönes Ritual für Familien ist das Schreiben einer Flaschenpost mit seinen Kindern. Losgeschickt habe ich zwei in meinem Leben und von einer habe ich sogar nach einigen Monaten eine Rückmeldung erhalten. Gefunden habe ich selbst noch keine.
Am Neusser Rheinufer wurde jetzt tatsächlich eine 20 Jahre alte Flaschenpost aus Grevenbroich gefunden. Nach einem Aufruf in den sozialen Medien konnte sogar wieder die Absenderin ausfindig gemacht werden: Die damals 12 Jährige ist heute 32 Jahre alt und hat vor kurzem ihr erstes Baby bekommen. Vermutlich wird sie ihrem Kind davon erzählen, wenn es alt genug ist und selbst eine Flaschenpost in den Rhein wirft.

Grevenbroich grenzt zwar nicht direkt an den Rhein, dafür aber direkt an Neuss; keine 18km trennen die beiden Städte. Niemand hat behauptet Flaschenpost sei eine schnelle Art der Kommunikation, ein schönes Ritual für Kinder ist es aber allemal :-)